"Corona-Welten"
oder
"Des Pudels Kern"

Wir zeigen den Film am Donnerstag am 26.Mai 2022 im Artraum Freiburg
Einlass 19:00 Uhr
Eintritt 5 Euro


Bodo Kaiser, Filmemacher Links ist der Filmemacher Bodo Kaiser
Idee und filmische Umsetzung 2019/21 Laufzeit 70 Minuten

Dabei sind die Interviewpartner_innen (viele aus dem kulturellen Bereich) nicht nur während der Aufzeichnung zu sehen, sondern ihr "Ambiente" in beruflicher und persönlicher Sicht tritt auf mannigfache Art und Weise zutage, um dadurch die jeweilige Persönlichkeitsstruktur deutlicher werden zu lassen.

Es gibt auch keinerlei Kommentar zu alledem.

Des weiteren spielt Goethes Faust eine besondere Rolle im Film.
Die erste interviewte Person ist nämlich eine Regisseurin, die mit dem Gebärdentheater "HandStand" dieses Stück aufgeführt hat.
Faust und Mephisto werden nun in gewisser Weise als Protagonisten benutzt,
die bei den vielfältigen Diskussionen und Kontroversen zum Thema Corona eine Art von Spannungsbogen abgeben, der diesen gesellschaftlichen Disput bestimmt.

So werden Ausschnitte aus einer Aufführung des "Faust" immer wieder zwischen die Interviews gestreut.
indem sie die Einstellungen der Interviewten indirekt kommentieren.

Zum Schluss erscheint denn auch die entsprechende Szene, in der Faust den Pudel, der zuvor in sein Zimmer gekommen war, als das erkennt, was er wirklich ist, nämlich Mephisto. "Das also ist des Pudels Kern"